INNOVATION NEWS RENEWABLES

Volkswagen kündigt elektrische Version des ikonischen VW Bulli an

Aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Jahren hat Volkswagen angekündigt, im Jahr 2022 eine elektrische Produktionsversion des preisgekrönten ID-Buzz Konzeptes auf den Markt zu bringen.

Aufgrund der großen Nachfrage in den letzten Jahren hat Volkswagen endlich angekündigt, eine Produktionsversion des preisgekrönten ID-Buzz-Konzeptes im Jahr 2022 in den Vereinigten Staaten, Europa und China auf den Markt zu bringen.

„Für mich ist der ID-Buzz das schönste und aufregendste Elektroauto der Welt“, so Dr. Herbert Diess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Marke Volkswagen, in Pebble Beach, Kalifornien.

„Unser Ziel ist klar: Wir wollen das vollelektrische, vollvernetzte Auto zu einem Bestseller auf der ganzen Welt machen. Das Kultauto des Elektrozeitalters muss ein Volkswagen sein.“

Herbert Diess

„Dieses Auto wird jeden Komfort bieten – und noch mehr – als man es von anderen Elektroautos gewohnt ist. Außerdem wird es viel günstiger sein.“ sagt Diess.

Entworfen, um den ursprünglichen Typ 2 Microbus ins Leben zurück zu holen, wurde das ID-Buzz-Konzept in den Monaten seit seiner Veröffentlichung auf der Detroit Auto Show mehrfach ausgezeichnet. Das vordere V in der Karosserie geht zurück auf den zweifarbigen Vorgänger auf dem ursprünglichen Bus, aber in der ID-Buzz Version trägt das V einen Lichtstreifen, der das Fahrzeug umgibt und ihm seine einzigartige visuelle Signatur verleiht. Die LED-Scheinwerfer haben sechseckige Segmente, die als „Augen“ fungieren, um den Status des Fahrzeugs anzuzeigen. Nahezu ohne Karosserieüberhängen und 22-Zoll-Rädern schafft es der Bulli, modern und zeitlos auszusehen.

VW ID Buzz ist der Bulli in elektrisch

Der erste VW-Bus, der 1950 in den Vereinigten Staaten verkauft wurde, hatte gerade einmal 30 PS. Die ID-Buzz Ausführung Sport hat 369 PS mit Elektromotoren auf jeder Achse. Für Allradantrieb ist gesorgt und die 111 kWh Akku-Packs im Boden des MEB-Chassis bieten fast 480 Kilometer geschätzte Reichweite. Mit einem VW-Schnellladesystem kann der Bulli in 30 Minuten bei 150 kW etwa 80 Prozent seiner Energiekapazität aufladen.

Der Innenraum des ID Buzz

Aber genau wie der ursprüngliche Microbus, bieten das Design, die Technik und die Karosserie des ID-Buzz Konzeptes viel Platz für Passagiere oder Fracht, mit einem weiten Blick auf die Umgebung. Natürlich gibt es wie beim Originalen VW Bus auch einen Kofferraum.

Das ID-Buzz Konzept bietet auch eine Vorschau auf die Art von autonomer Technologie, die VW für zukünftige Modelle entwickelt – nämlich sein vollautomatisches „ID Pilot-Modus, der bis 2025 in Produktion gehen könnte. Vom Klapplenkrad und Pop-up-Laserscannern im Dach bis hin zu einem Heads-up-Display, das Augmented Reality integriert – dem ID Buzz fehlt es nicht an Innovationen.

Das Innenleben vom ID Buzz

„Der ID-Buzz steht für den neuen Volkswagen „, sagt Diess. „Wir setzen uns voll und ganz für die Zukunft der Mobilität ein und wollen die Liebe zu VW neu entfachen.“

Neben Diess am Pebble Beach steht Ben Pon Junior. Sein Vater, Ben Pon Sr., war der erste VW-Importeur für den amerikanischen Markt und ein wichtiger Initiator des ursprünglichen VW „Microbus“-Konzepts. Er skizzierte den groben Umriss auf einer Serviette während des Mittagessens eines Tages im Jahr 1947. Dank der Volkswagen Designer und Ingenieure ist der Rest Geschichte.

Diess und Pon am Pebble Beach
Herbert Diess und Ben Pon Jr.

Heute ist diese Serviette in einem Museum in Amsterdam ausgestellt. Doch der VW Bus dreht noch überall auf der Welt seine Runden – mit seinem kompakten Äußeren, dem geräumigen Innenraum und dem einzigartigen Design, wurde der VW-Bus „zu einem unserer beliebtesten Autos“, sagt Diess. Das galt vor allem für die USA in den 1960er und 1970er Jahren, wo ein VW-Bus die Freiheit und Hippiekultur repräsentierte.

Die neue ID-Buzz wird die siebte Generation des Busses sein. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das Fahrzeug weiter, behielt aber immer seinen Charakter, seine Vielseitigkeit und die Fähigkeit, eine ganze Generation zu zeichnen oder zu tragen. Dennoch bleibt die ursprüngliche Version mit der geteilten Frontscheibe das kultigste Design.

VW Bus Bulli in Original 1960er Version
Die ursprüngliche Version von 1960. / Foto: New Atlas

Die äußere ID. Buzz erinnert an diese erste Generation. Es hat eine zweifarbige V-Nase, rechteckige Fenster, einen Hauch von Windschutzscheibe und eine Andeutung der hinteren Luftausströmer, die das Original auszeichneten.

0 Kommentare zu “Volkswagen kündigt elektrische Version des ikonischen VW Bulli an

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: