EMPOWERMENT NEWS

Wie diese drei Border Collies helfen, chilenische Brandgebiete aufzuforsten

Ausgerüstet mit "Saat-Ranzen" beleben die drei Border Collies Das, Olivia und Summer die verkohlten Waldgebiete in Zentralchile mit neuer Flora.

Die Waldbrände in Chile haben in diesem Jahr abermals weite Teile des Landes verwüstet und karge und verbrannte Landstriche hinterlassen, die einst dicht mit alten Bäumen bewaldet waren.

DREI TAPFERE HUNDE HELFEN BEI DEN PFLANZARBEITEN

Die Brände erschütterten die El Maule-Region in Zentralchile als Teil einer Reihe von Bränden, die bereits 11 Menschenleben forderten und insgesamt 457.000 Hektar Land verkohlten. Doch seit dem März 2017 rennen drei Border Collies durch die verkohlten Überreste des Waldes, ausgerüstet mit speziellen Ranzen, die Samen für Gras und Blumen verteilen.

Das Olivia und Summer retten den Wald in Chile
Foto: 24Horas.cl

DIE TIERE SOLLEN IN DEN WALD ZURÜCKKEHREN

Ein Ziel ist es, dass die Tiere, die vor den Flammen geflohen sind, zu ihrem Zuhause zurückkehren. „Die Hauptsache ist, dass die Fauna leben kann“, sagt Francisca Torres, die Besitzerin der drei Hunde, die mit dieser Mission beauftragt wurden.

DIE HUNDE HEISSEN „DAS“, OLIVIA UND SUMMER

Sie springen aus Torres ‚Lastwagen und rennen in den Wald, den sie wiederbeleben sollen, indem sie Samen aus den Schulranzen streuen, ohne sich über den Nutzen bewusst zu sein, den sie bieten.

Border Collies forsten den Wald in Chile wieder auf
Foto: Francisca Torres

Als der Job beendet ist, bekommen sie Leckerbissen von Torres, die auch Hunde trainiert, um mit Menschen mit Behinderungen zu arbeiten. Dann füllt sie ihre Ranzen mit neuen Samen und schickt sie wieder hinaus.

DIE HUNDE LAUFEN 30 KILOMETER AM TAG UM DIE SAMEN ZU VERSTREUEN

Torres, die eine Umwelt-NGO leitet, sagt, dass diese Hunde – gezüchtet, um Schafe zu hüten – intelligent, lebhaft und schnell und daher genau richtig für den Job sind. Auf jeden Fall sind sie darin besser als Menschen je sein könnten, sagt sie. Die Hunde können an einem Tag eine Strecke von 30 Kilometern zurücklegen und bis zu zehn Kilo Samen säen, während ein Mensch nur drei Kilometer pro Tag schaffen würde.

Border Collies retten den Wald indem sie Samen säen
Francisca Torres und ihre Collies / Foto: MNN

Diese Arbeit wird nun seit vielen Monaten in 15 Wäldern der Region El Maule durchgeführt. In einigen von ihnen ist das Gras zurückgekehrt und Sämlinge, Reben und Pilze haben sich dank der Feuchtigkeit, die mit dem Winter der südlichen Hemisphäre kommt, durch die geschwärzte Erde nach oben geschoben.

DIE ARBEIT SCHEINT SICH BEZAHLT ZU MACHEN

„Wir haben einige Felder gesehen, die jetzt dank der Arbeit von Summer, Olivia und Das total grün sind“, sagte Torres. Sie bezahlt diese Arbeit größtenteils aus eigener Tasche und mit Spenden von Freiwilligen. Torres äußerte außerdem die Hoffnung, dass weil im letzten Sommer die Samen gut gekeimt sind, einige Tiere wie Füchse, Hasen und Eidechsen in den Wald zurückgekehrt sein könnten.

0 Kommentare zu “Wie diese drei Border Collies helfen, chilenische Brandgebiete aufzuforsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: