GREEN CITIES INNOVATION NEWS

Britisches Start-up entwickelt Biokraftstoff aus Kaffeeresten für Londoner Doppeldecker

Ein Start-up aus Großbritannien hat einen Biokraftstoff aus Kaffeeresten entwickelt. Dieser soll nun in den traditionellen roten Doppeldeckern in London zum Einsatz kommen.

Das britische Start-up Bio-Bean hat sich mit Shell (RDSB) und Argent Energy zusammengeschlossen, um einen Biokraftstoff auf Kaffeebasis zu entwickeln, der in den traditionell roten Doppeldecker-Dieselbussen in London zum Einsatz kommen wird. Das Unternehmen hat bereits 6.000 Liter Kaffeeöl für das Pilotprojekt mit der Londoner Transportbehörde produziert – genug, um das Äquivalent eines Stadtbusses für ein Jahr zu betreiben.

„Das ist ein großartiges Beispiel dafür, was passieren kann, wenn wir beginnen, Abfall als aktuell ungenutzte Ressource neu zu erfinden“, sagt der Bio-Bohnen-Gründer Arthur Kay.

Das Start-up sammelt gebrauchten Kaffeesatz aus Cafés, Restaurants und Fabriken und transportiert sie zu seiner Recyclinganlage. Dort wird der Kaffeesatz zunächst getrocknet, bevor daraus das Kaffeeöl extrahiert wird.

Das Kaffeeöl wird dann mit anderen Brennstoffen vermischt, um B20-Biokraftstoff zu erzeugen, der in Dieselbussen ohne zusätzliche Modifikation verwendet werden kann.

„Der übrigbleibende Kaffeesatz ist sehr kalorienreich und enthält wertvolle Verbindungen, die ihn zu einem idealen Ausgangsstoff für saubere Brennstoffe machen“, heißt es auf der Website des Unternehmens.

Bio-Bean schätzt, dass Großbritannien bis zu 500.000 Tonnen Kaffeesatz pro Jahr produziert, von dem das meiste auf Deponien entsorgt wird, wo es schädliche Treibhausgase ausstoßen kann. Die Firma verkauft auch Kaffeebriketts, die in Kaminen und Öfen als Alternative zu Holzscheiten verwendet werden. Bio-Bean sagt, es gebe „keine formale Vereinbarung“, sein Kaffeeöl nur in London weiter zu verwenden, und sie hoffen, schnell neue Märkte und Abnehmer für das Produkt zu finden.

„Es gibt enormes Potenzial, dieses Projekt zum Beispiel in den USA auszuweiten, da Amerikaner auf der Welt den meisten pro Kopf Verbrauch von Kaffee haben – 400 Millionen Tassen sind es pro Tag“, so Kay.

Bildschirmfoto 2017-12-20 um 15.42.05

0 Kommentare zu “Britisches Start-up entwickelt Biokraftstoff aus Kaffeeresten für Londoner Doppeldecker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: