GREEN CITIES INNOVATION NEWS RENEWABLES

Im chinesischen Shandong geht die allererste Solar-Autobahn der Welt an den Start

In Jinan, der Hauptstadt der nordostchinesischen Provinz Shandong, fließt sich der Verkehr nun über die weltweit erste mit Photovoltaik-Platten ausgelegte Autobahn der Welt.

Die Idee der „Sonnenstraßen“ wurde bisher von vielen Kritikern als unpraktisch abgetan. China hat das nicht daran gehindert, vor einigen Wochen die erste Sonnenstraße, also eine mit Solarzellen ausgelegte Fahrbahn, zu testen, die sich in die Riege von Experimenten und Pilotprojekten aus Frankreich, den Niederlanden und anderen Ländern einreiht.

Solar Highway China 2
cleantechnica.com

In Jinan, der Hauptstadt der nordostchinesischen Provinz Shandong, wälzt sich der Verkehr nun über eine Schnellstraße, die laut staatlichem CCTV Strom durch Sonnenenergie erzeugt. Die Teilstrecke zieht sich über fast zwei Kilometer und besteht aus drei Schichten: Transparentem Beton auf der Oberseite, Photovoltaikplatten in der Mitte und eine Schicht Isolierung auf der Unterseite. Die Fläche des Belages beträgt insgesamt 5.875 Quadratmeter und ist anhand des transparenten Betons gut zu erkennen.

Solar Highway China.jpg
slate.com

WELTWEITER TREND DER SOLARBESTÜCKUNG VON STRASSEN

China rechnet das Projekt als weltweit erste Photovoltaik-Autobahn ab. Ende 2016 eröffnete eine Gemeinde in Frankreich die erste Solarstraße der Welt, die ungefähr die gleiche Länge wie Chinas neuer Abschnitt hatte, obschon es ungefähr die Hälfte der Fläche bedeckte. Im Jahr 2014 haben außerdem die Niederlande einen Radweg mit Sonnenkollektoren gebaut.

JINAN-TEILSTÜCK

Der Jinan-Abschnitt umfasst zwei Fahrspuren und zusätzlich eine Notfallspur und ist laut Zhang Hongchao, einem von CCTV befragten Projektentwickler und Experten für Verkehrstechnik an der chinesischen Tongji-Universität, sowohl für die Stromerzeugung als auch für den öffentlichen Verkehr konzipiert. Er sagt, dass die Schnellstraße zehn Mal mehr Druck aufnehmen kann, als Straßen mit herkömmlicher Asphaltierung und in einem Jahr 1 Million kWh Strom erzeugen kann, die für die Versorgung von Straßenlaternen und eines Schneeschmelzsystems auf der Straße verwendet wird.

DIE STRASSE LÄDT  ELEKTROFAHRZEUGE AUF

Die Sonnenstraße soll außerdem dazu dienen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge mit Strom zu versorgen; sollten diese in Zukunft hinzugefügt werden.

Aber es könnte eine Weile dauern, bis sich das Projekt ausweiten kann, denn die Straße kostete etwa 3.000 Yuan (458 USD) pro Quadratmeter und ist damit deutlich teurer als die normalen Straßen.

CHINA IST WELTWEIT GRÖSSTER SOLARENERGIEPRODUZENT

Dennoch signalisiert das Projekt Chinas ehrgeizige Solar-Ambitionen. Im vergangenen Jahr avancierte das Land zum weltweit größten Solarenergieproduzenten, der seine Photovoltaik-Kapazität auf rund 78 Gigawatt erhöhte und bis 2020 auf 105 GW ausrichten will. Chinas östliche Stadt Huainan betreibt unterdessen das größte schwimmende Solarprojekt der Welt, das irgendwann fast 100.000 Häuser mit Strom versorgen könnte.

Photovoltaik in 2016
statista.de

 

0 Kommentare zu “Im chinesischen Shandong geht die allererste Solar-Autobahn der Welt an den Start

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: