INNOVATION NEWS RENEWABLES

Emissionsfreie Elektro-LKW von Toyota übernehmen Logistik in Los Angeles

Der Automobilhersteller Toyota sieht im Wasserstoffantrieb den Motor der Zukunft. Ihre emissionsfreien Elektro-LKW werden nun in Los Angeles getestet.

Das japanische Automobil-Unternehmen Toyota sieht im Wasserstoffantrieb den Motor der Zukunft. Zwar fehlt es noch immer an ausreichend Tankstellen für mit Wasserstoff angetriebene Fahrzeuge; davon lässt sich Toyota jedoch nicht beirren. Nun übernehmen emissionsfreie Elektro-LKW der Japaner die Logistik in den Hafengegenden von Los Angeles.

“PROJECT PORTAL” IST METALLBLAU UND WIEGT 36 TONNEN

Toyota hat jetzt sein “Project Portal” vorgestellt: Ein metallblauer LKW, der von Wasserstoffbatterien angerieben wird. Zwischen Führerhaus und Anhänger wird dafür ein kleinerer Container platziert, der den Wasserstofftank und die dazugehörige Technologie beherbergt. Dieser fasst so viel flüssigen Wasserstoff, dass der 36-Tonner – einmal vollgeladen – fast 300 Kilometer mit einer Füllung schaffen kann. Die Batterien übernehmen folgende Funktion: Sie kombinieren den Wasserstoff im Tank mit Sauerstoff aus der Umgebung. Dabei entstehen Wasser und Elektrizität, die den 670-PS LKW antreibt.

Foto: Toyota: „Project Portal“

Bei allen Elektroautos, ob PKW oder LKW, spielt die geringe Reichweite jedoch noch immer eine entscheidende Rolle. Sie ist mit ein Grund dafür, sich nicht nur privat, sondern auch als Industrie gegen den Einsatz von E-Fahrzeugen zu entscheiden. Wo 300 Kilometer für ein Familienauto in einer Kleinstadt noch erträglich wären, stellen 300 Kilometer Reichweite für einen Industrietransporter eine unverträgliche Wirtschaftsentscheidung dar.

AM HAFEN VON LOS ANGELES WERDEN TOYOTAS „BLAUR RIESEN“ GETESTET

Weil Toyota davon weiß, wollen sich die Japaner zunächst auf eine kleine, viel und dicht befahrene Fläche konzentrieren. Dabei hält der Hafenbereich von Los Angeles in den USA als erster Einsatzort her. Hier verkehren die Diesellastwagen nämlich tagein, tagaus auf den gleichen Straßen, immer zwischen den Verteilungszentren im Inland und den Häfen in und um Los Angeles. Hinzu kommt, dass das Gebiet dicht besiedelt ist und stark von Abgasen verpestet wird.

Die im Testgebiet bei Los Angeles von Toyota aufgestellten Wasserstoff-Tankstellen sollen künftig auch anderen Nutzern zu Gute kommen: Andere elektrisch betriebene Fahrzeuge, darunter Boote oder Busse, sollen davon profitieren.

1 Kommentar zu “Emissionsfreie Elektro-LKW von Toyota übernehmen Logistik in Los Angeles

  1. Eine tolle Sache.
    Ich bin sehr gespannt, wo uns die Automobile Zukunft noch hinführen wird.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: